Logo HVGHM

Herzlich willkommen auf unserer Website. Schön, dass Sie sich für unsere Organisation interessieren. Wir sind eine Interessenvertretung für Menschen mit Hörbehinderung, mit und ohne Gebärdensprache.

Auf dieser Website finden Sie alle wichtigen Informationen, die wir regelmäßig für Sie aktualisieren.
Wir geben hier keine Neuigkeiten bekannt. Sie können diese gerne als Newsletter oder über Facebook abonnieren.

Der Verband

Der Hessischer Verband für Gehörlose und hörbehinderte Menschen e.V. ist ein Verband, der im sozialen, politischen und kulturellen Interesse aller Gehörlosen und Hörgeschädigten in Hessen handelt. Seine Aufgabe ist es, zu informieren, gehörlose und hörgeschädigte Menschen zu unterstützen und die Eingliederung dieser Menschen in die Gesellschaft zu fördern.

Der Hessischer Verband für Gehörlose und hörbehinderte Menschen e.V.
ist im Jahre 1923 in Offenbach am Main gegründet worden.
Sitz des Verbandes ist das Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum in Frankfurt am Main.
Dem Landesverband sind derzeit 15 Ortsvereine angeschlossen.

Der Verband unterhält Verbindungen zu Sozial-, Versorgungs- und Arbeitsämtern sowie anderen öffentlichen Einrichtungen. Außerdem wird er vom Sozialministerium gefördert und ist Mitglied im Deutschen Gehörlosenbund e.V. und der „Hessischen Gesellschaft zur Förderung der Gehörlosen und Schwerhörigen e.V.“.

Leitbild

Leitbild des LVGH

„Gemeinsam können wir unsere Bildung, Sprache und Kultur stärken“

  • Verbesserung der Lebensqualität der Gehörlosen
  • Barrierefreier Zugang zur Bildung über unsere Sprache
  • Neue Gebärdensprachler gewinnen
  • Abbau von Barrieren in alle Lebenslagen
  • Unsere Kultur in der Öffentlichkeit stärken
  • Zugang zur barrierefreien Informationstechnologie
  • Bekämpfung von sozialen Ungleichheiten
  • Stärkung der Identität der Gehörlosen
  • Netzwerk zur Stärkung der Arbeiten der Gehörlosencommunity
  • Beratung und Betreuung der gehörlosen und hörgeschädigten Menschen
  • Aufklärung der Öffentlichkeit über die Probleme der Gehörlosen und Hörgeschädigten
  • Zusammenarbeit mit den Behindertenbeauftragten in Hessen
  • Einsatz für bessere Lebensbedingungen für Gehörlose und Hörgeschädigte
  • Förderung der Integration der Gehörlosen/Hörgeschädigten in die Gesellschaft von Begegnungsveranstaltungen der Gehörlosen/Hörgeschädigtenb von Freizeiteinrichtungen der Gehörlosenvereine in Hessen
  • Unterstützung der Gehörlosen bei Gründung von neuen Selbsthilfegruppen der Gehörlosenvereine bei ihrer Arbeit
  • Information der Gehörlosen und Hörgeschädigten über aktuelle Themen
  • Organisation und Koordination von Seniorentreffen und Veranstaltungen für gehörlose Jugendliche der politischen Bildungsarbeit für Gehörlose/Hörgeschädigte
  • Virtueller Kommunikationsdienst
  • Vermittlungsstelle für hörbehinderte Arbeitslose
  • Ausbau des Informations- und Internetportals
  • 100 Prozent Untertitel in Fernsehen und Internet
  • Ambulante Betreuung (Pflegedienst) für im Alter bedürftige Personen
  • Zielvereinbarungen mit Kommunen, Städten und Kreisen

Vorstand

Stefan Keller

Stefan Keller

Verbandvorsitzender
Achim Kreutz

Achim Kreutzer

Vorstand Sprache
Sascha Nuhn

Sascha Nuhn

Vorstand Politik
Hans Beilborn

Hans Beilborn

Öffentlichkeitsarbeit
Michael Wohlfahrt

Michael Wohlfahrt

Schriftführer
Bernd Siebert

Bernd Siebert

Beisitzer

Mitgliedsvereine

Ordentliche Mitglieder des Hessischer Verband
für Gehörlose und hörbehinderte Menschen e.V.

Butzbach

Gehörlosen Sport- und Kulturclub
„Wetterau“ Butzbach 1987 e.V.

Schießmauer 13c
61273 Wehrheim
Telefax: 0 60 81 / 9 66 22 49
E-Mail klicken

Eschwege

Ortsbund Eschwege e. V.

Karlsbaderstraße 31
34134 Kassel
Telefax: 05 61 / 47 17 40
E-Mail klicken

Gießen und Umgebung

Verein der Gehörlosen in Gießen
und Umgebung e.V.

Korfdorfer Straße 34
35452 Heuchelheim
Telefax: 06 41 / 38 97 53
E-Mail klicken

Herborn

Gehörlosen Ortsbund
und Sportverein Herborn e.V.

Postfach 12 17
35722 Herborn
Telefax: 0 27 72 / 6 42 62
E-Mail klicken
www.gl-herborn.de

Kassel und Umgebung

Allgemeiner Gehörlosenverein Kassel
und Umgebung 1889 e. V.

Agathofstraße 48
34123 Kassel
Telefax: 05 61 / 5 65 00
E-Mail klicken
www.agv-kassel.de

Marburg und Umgebung

Gehörlosen Ortsbund Marburg / Lahn 1920
und Umgebung e.V.

August-Bebel-Platz 1
35043 Marburg an der Lahn
Telefax: 0 64 21 / 2 21 60
E-Mail klicken
www.gl-marburg.de

Nauheim und Umgebung

Gehörlosen-Ortsverein Nauheim
und Umgebung e.V.

Schulstraße 6
64569 Nauheim
Telefax: 0 61 52 / 6 22 72
E-Mail klicken

Stadt und Kreis
Offenbach am Main

Gehörlosen-Ortsbund Stadt
und Kreis Offenbach am Main e.V.

Heusenstammer Straße 4
63179 Obertshausen
Telefax: 0 61 09 / 76 90 17 0
E-Mail klicken
gl-offenbach1900.jimdo.com

Reinheim und Odenwaldkreis

Gehörlosen-Ortsbund Reinheim
und Odenwaldkreis e.V.

Hahner Straße 74
64354 Reinheim
Telefax: 0 61 62 / 8 31 89
E-Mail klicken

Wetzlar

Ortsbund der Gehörlosen Wetzlar 1908 e.V.

Hainstraße 8
35576 Wetzlar
Telefax: 0 64 41 / 4 31 17
E-Mail klicken
www.gl-wetzlar.info

Einblicke

Einblicke auf Augenhöhe

Die Erfahrungen in der Vergangenheit haben uns gezeigt, dass die Gesellschaft über Menschen mit Hörbehinderung und die von ihnen genutzte Gebärdensprache zu wenig wissen.

Mit „Einblicke auf Augenhöhe“ wollen wir der Gesellschaft Einblicke in die Welt der Menschen mit Hörbehinderung ermöglichen. Wir garantieren Ihnen, dass Sie nach dem Vortrag die Welt der hörbehinderten Menschen mit anderen Augen sehen und viele neue Erkenntnisse gewinnen werden.

Wir werden Ihnen die vielen Fragezeichen, die über Ihren Köpfen schwirren, zu einer Antwort umwandeln.
Vor Ort besuchen wir Sie mit Gebärdensprachdolmetschern. Die Inhalte unserer „Einblicke auf Augenhöhe“ werden authentisch
von einem hörbehinderten Menschen vermittelt. Die Gebärdensprachdolmetscher übersetzen die Inhalte in Lautsprache. Ihre Fragen oder Beiträge werden wiederum in Gebärdensprache durch den Gebärdensprachdolmetscher übermittelt.

Sie wollen vor Ort eine Reise durch die Welt der hörbehinderten Menschen und der Deutschen Gebärdensprache erleben?
Wir freuen uns, wenn wir Sie bei dieser Reise begleiten dürfen.

Dieser Vortrag „Einblicke auf Augenhöhe“ richtet sich an Unternehmen, Einrichtungen, Institutionen oder Schulen.
Fordern Sie ein Angebot bei uns an und wir kommen zu Ihnen.

Sozialberatung + Mobiler Beratung

Logo Sozialberatung

Die Sozialberatungsstelle ist eine erste Anlaufstelle für Menschen mit Hörbehinderung in Hessen (Gehörlose, Schwerhörige, CI-Träger, Ertaubte), unabhängig von Alter, Herkunft oder Religionszugehörigkeit.

Unterstützung von Menschen mit Hörbehinderung

  • im Kontakt mit Ämtern, Behörden und Reha-Servicestellen
  • beim Ausfüllen von Anträgen und weiterem Schriftverkehr

Beratung bei Fragen unter anderem zu den Themen

  • Wohnung
  • Familie und Erziehung
  • Gesundheit und Krankheit
  • Arbeitsleben und Arbeitslosigkeit

Vermittlung zu anderen unterstützenden Einrichtungen und Fachstellen wie

  • Ämtern, Behörden und Reha-Servicestellen in Hessen
  • Arbeitsagentur
  • Integrationsamt
  • Fachberatungsstellen
    (Schuldnerberatung, Schwangerschaftsberatung…)
  • wie Sozialberatung aber sie erfolgen mobil in Mittelhessen
  • Aufgrund eingeschränkten Mobilität Schwierigkeiten oder sehr schlechter Anbindung / ohne Verkehranbindung
    —> Treffen in einer Stadt oder
    —> Hausbesuch

Bei Bedarf ist die Begleitung durch eine Fachkraft möglich!

Genauer Informationen über die Sozialberatung und die mobile Beratung erhaltet ihr extra per Newsletter. Außerdem veröffentlichen wir diese in den Soziale Medien, wie zum Beispiel bei Facebook oder Instagram.
Die Beratung kann vor Ort in der Beratungsstelle, in einer anderen Stadt, bei der Hausbesuch oder online mit Whatsapp, Facetime oder Skype stattfinden.
Die Beratung findet in Deutscher Gebärdensprache, Lautsprachbegleitenden Gebärden oder Lautsprache statt. Sie ist kostenlos und unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht.

Beratungstermine können unter E-Mail, Fax, SMS, Whatsapp oder Skype vereinbart werden

Kontaktdaten:

E-Mail: sozialberatung@hvghm.de
Skype: sozialberatung@gl-hessen.de
Handy: 0176 / 8349 0737
Tel: 069 / 900 160 333 (Laura Henke)
Fax: 069 / 49 085755

Beratungszentrum

Die Beratungsstelle ist eine erste Anlaufstelle für alle Menschen,
die verschiedene Informationen über und für hörgeschädigte Menschen benötigen.

Peer-Beratung bei Fragen unter anderem zu den Themen, wie zum Beispiel:

  • Arten von Hörschädigungen
  • Wer ist was zuständig
  • Wo kann man Hilfe holen
  • Wo gibt was

Die Beratung findet im E-Mail-Verkehr statt und ist es eine Beratung vor Ort erwünscht, wird einen Termin vereinbart. Die Beratung findet in Deutscher Gebärdensprache mit Gebärdensprachdolmetscher statt.

So erreichen Sie uns:

Fax: 0 69 / 46 99 91 17
E-Mail: beratungszentrum@hvghm.de

Technische Hilfsmittel

Beratung zu technischen Hilfsmitteln für Menschen mit Hörschädigung

Beratung zu technischen Hilfsmitteln für Menschen mit Hörschädigung

Sie brauchen technische Hilfsmittel wie eine Lichtanlage für die Klingel, Baby- und Lichtwecker oder Rauchmelder für Ihre Wohnung oder am Arbeitsplatz?

In unserem Büro bietet Herr Markus Maurer eine kostenlose Beratung zu den verschiedenen technischen Hilfsmitteln an. Die vorgestellten Produkte können Sie sich bei uns ansehen und ausprobieren. Darüber hinaus informiert unser Berater Sie gerne, wo man entsprechende Anträge stellt und wer die Kosten übernimmt.

Kontakt:

Nach Terminvereinbarung:
Markus Maurer
E-Mail: Hier klicken

Skip to content